> Home !-- Html start -->
bild_unten bild_unten
Handarbeitsstübchen mit Herz
-2 Kopie
Herzlich Willkommen im Handarbeitsstübchen mit Herz - Ihrem Versandhaus für Klöppelzubehör - Viel Spass beim Stöbern !!

Handarbeitsstübchen mit Herz Zwickau --Ihr Versandhaus für Klöppelzubehör  Tel: 0049 375 4600095 - mail: laceshop@online.de Bestellhotline: 0375 46 000 95

Hier gehts zum Onlineshop
-3 Kopie
image315
image318

Katalog anfordern laceshop@online.de

 

Hier gehts zum Ebay-Shop
-5 Kopie
-4 Kopie
-1 Kopie -2 Kopie
-3 Kopie
Wir sind Ihre hilfsbereiten Klöppel.












    Wenn Sie Probleme oder Fragen haben











    rufen Sie uns an:












    0375 46 000 95












    oder mailto: laceshop@online.de
IMG_00331

Hier finden Sie immer die neuesten Ideen und Modelle. Schauen Sie doch ab und zu mal rein!!

Engel 3 D klein 4er Gruppe1 Kopie
Engel mit Triangel
Engel mit Klarinette
image2265
kopie_von_bogen_klein
Tannenbaum Bergmann Engel groß Kopie
madionna1

Alte Technik - neu entdeckt

 

Die Erzgebirgler klöppelten schon seit 4 Jahrhunderten gern in Gemeinschaft. Im Sommer saßen sie vor und im Winter in den Häusern. Aus Sparsamkeit und wegen Geselligkeit fanden sie sich abends in einer Stube zusammen, um zu klöppeln. Sie besuchten sich reihum und gingen «hutzen». Während die Klöpplerinnen ihrer Arbeit nachkamen, erzählten sie sich Alltagserlebnisse, Erzählungen, Sagen, Gespenstergeschichten, sagten Gedichte auf, spornten sich durch Zähl- und Schüttelreime sowie Wettspiele anoder sangen gemeinsam Volkslieder.

 

 

Als Arbeitslicht diente die Petroleumlampe, deren Licht mittels Wasser gefüllter Glasflaschen reflektiert wurde. Die Klöpplerinnen waren trotz des kärglichen Verdienstes eng mit ihrer Arbeit verbunden. Klöppeln ist immer volkstümlich gewesen.

 

IMG_005117

Und ein kleiner Grundkurs in erzgebirgischer Mundart

Unnr Arzgebirgisch is ne Waltsproch, dos wass jedr. Huhlt mr Kuhln aus'n Kallr, socht mr Feiering, is is fast esu als ob mr in England is un de Haazing hehrt sich fast wie chinesisch ah. Aber aah, wos de Wörter haasn un wie se klinge, is net immer su wie mr denkt, maastns maane se wos ganz anorsch. Fix haast net fest sonnorn "schnell", hert mr bluus, su maant mr kaane Musik drmiet, sonnorn dos Wörtl "bloß". Dos Wörtl net hot nischt mit dr Rachnrsproch zi tu, dos bedeitet schlicht un aafach "nicht", genau esu wie e Tier kenn zoologischen Hinnrgrund hamm muss, sonnorn de "Tür" drmiet bezaagnt ward. Un taucht dos Wort Leem auf, do issis net dr Schmand zun forme, sonnorn is sei e paar "Löwen".

Erzgebirgisch ist eine Weltsprache, wie leicht nachgewiesen werden kann. Hohlt mann Kohlen, also Feiering aus den Keller, fühlt man sich nach England versetzt und die Haazing (Heizung) hört sich fas chinesisch an. Aber auch die Bedeutung der Wörter ist häufig eine ganz andere als im Deutschen. Fix heißt nicht fest, sondern schnell, hört man bluus, so ist damit keine Musik gemeint, sondern nur das Wörtchen bloß. Das Wörtchen net hat nichts mit der Computersprache zu tun, es bedeutet schlict und einfach nicht, ebenso wie Tier keinen zoologischen Hintergrund hat, sondern die Tür bezeichnet. Und taucht das Wort Leem in Gesprächen auf, so ist dies keine Masse zum Formen, sondern es sind mehrere Löwen.

 

IMG_00171
image8041
image909
Kreuz1
IMG_0061111 Kopie
image22681
3D kerze
IMG_0132 Kopie

KLÖPPELN..............................

Buchstabiert sich auf ganz besondere Weise nämlich so.................

Kwie kunstvoll, künstlerisch,kreativ....

 Kurz mit einiger Ausdauer und Disziplin und mit einiger Übung kann man formvollendet mit den Klöppeln klappern......

Lwie Leinenschlag ....................................

Und der bedeutet, das weiß jeder, der das alte Handwerk beherrscht–

Kreuzen – Drehen – Kreuzen..................

Öwie ökologisch, naturbewußt auch grün.......

Ein Handwerk bei dem es nun wirklich keinen Abfall gibt, denn faden findet seinen Platz in einem Kunstwerk, aus natürlichen Materialien die auch grün sein können.

Pwie Perlen ...............................

Die ein kleines Kunstwerk zieren oder P – wie perlen, prickeln, schäumen, ein Gefühl das die Klöpplerin erwischt wenn es drum geht das Kunstwerk mit einem letzten Schlag zu vollenden.Pw i e P i k o t  d i e  Zä n k e l c h e n .................................

Die nach geraumer Übungszeit von jeder Schülerin der Klöppelkunst beherrscht werden (müssen).

Ewie einzigartiges Erzgebirge............................

Das Zuhause vieler Klöpplerinnen, die nach der Perfektion ihrer großen Vorbilder streben.

Lwie Leinen, Leinenstoff, Leinengarn........

Gezwirnt, gewebt und sorgfältig ausgewählt um ein Kunstwerk auch wirklich in der rechten Form zu einem solchen werden zu lassen.

Nwie Nadeln.............................................................

Stecknadeln, Häkelnadeln, Nadeln mit bunten Glasköpfen, Nadeln ganz ohne Glasköpfe, kleine Nadeln, große Nadeln, Nadelkissen, Nadelsammeldosen und Viele Nadeln auf dem Teppich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BuiltWithNOF

 

[- Handarbeitsstübchen mit Herz -] [-   Alte Technik - neu belebt  -] [KLÖPPELFORUM] [Impressum] [Datenschutz] [Widerrufsbelehrung]